weiterblättern

10 - Robot und Abgaben

Die im Grundbuchamt beim Bezirksgericht (Amtsgericht) in Landskron 1935 noch aufliegenden Grundbücher für die Gemeinde Zohsee, reichten bis etwa 1750 zurück. Die älteren Grundbücher waren schon im Landesarchiv in Prag. Hier eine Abschrift einer Eintragung, bezugnehmend auf den Bauernhof Nr. 75: "Robot laut Vergleich vom Jahre 1789; zu Weihnachten an standhaften Zins 21 Kreuzer, Fußrobot mit 2 Pferden wöchentlich 3 Tage, Zinskorn 1 Metzen, Gerste 1 Metzen, Haber 1 Metzen, Waldhaber 1 Metzen. Dem Schullehrer als Gehaltsbeitrag 20 Kreuzer, an Neujahrsgroschen 6 Kreuzer und Schulkorn zwei Achtel. Der Landskroner Läuterin zum Heiligen Abend an harten Körnern ein halb Achtel und der Zohseer Läuterin fürs Aveläuten an Korn ein Achtel".

zurück | Übersicht | weiter
im Schönhengstgau